Author Archives: Lilian

Kommunikation spielend erlernen

Nicht nur in der heutigen Zeit wird viel Wert auf ein gepflegtes Äusseres gelegt. Zu einer perfekten Ausstrahlung gehört nicht nur ein optimales Outfit und ein nettes Erscheinungbild. Die perfekte Kommunikation ist ebenfalls wichtig und unerlässlich, um attraktiv zu wirken. Beispielsweise ist diese ein wichtiges Kriterium bei Vorstellungsgesprächen. Perfekt und fehlerfrei kommunizieren ist schwierig und viele Menschen benötigen oftmals Hilfestellungen. Gerade Kinder und Jugendliche benötigen hier besondere Aufmerksamkeit um für das Leben und die Zukunft gerüstet zu werden.

Kommunikation durch Körpersprache

Die deutsche Sprache zählt mit zu den schwierigsten und umfangreichsten. Nicht nur bei Vorstellungsgesprächen, sondern auch die tägliche Konfrontation mit Mitmenschen Bedarf einer klaren, deutlichen Aussprache. Kommunikation bedeutet nicht nur geschickt und fehlerfrei reden zu können, auch über die Körpersprache wird gern und oftmals kommuniziert. Augen und Gestiken können viel aussagen und auf unterschiedlichste Dinge hinweisen. Blicke sagen mehr als 1000 Worte – ist ein bekanntes Sprichwort, welches hier ein gutes Beispiel aufweist. In vielen Berufszweigen wird viel Wert auf professionelle Aussprache und perfekte Kommunikation gelegt.

Kommunikation ist wichtig und unerlässlich

Besonders Kindern verlernen, durch die mediale Freizeitgestaltung, schnell das kommunikative Verhalten. Undeutliche und fehlerhafte Aussprachen sind die Folge und weisen einen erheblichen Mangel auf. Kommunikation kann man spielend erlernen und bereichert somit nicht nur das Selbstbewusstsein. Schweizer sollten sich hierbei Gesellschaftsspiele wie Monopoly näher ansehen. Gepflegte Kommunikation ist in vielen Bereichen wichtig und unerlässlich. Nicht nur der Geist, auch die Seele wird somit bereichert. Ein selbstsicheres Auftreten und ein optimales Erscheinungsbild basiert auf dieser Thematik. Man gewinnt schnell an Ansehen und Anerkennung durch gepflegte und kompetente Kommunikation.

Die Kunst von Ray Ban

Immer mehr Menschen vertreten in der heutigen Zeit die Meinung, dass Mode, Kunst und Design in jedem Falle zusammen gehören. Kleidung oder Accessoires werden nicht aufgrund ihrer individuellen Zweckmäßigkeit, sondern mit dem Willen getragen, den eigenen Stil und das persönliche Empfinden auszudrücken.

Klassiker, die sich durchsetzen

Vor allem in Bezug auf Mode bzw. Sonnenbrillen ist der Name “Ray Ban” nicht mehr aus den Köpfen der Menschen zu verbannen. Modefans aus aller Welt nutzen die renommierten Sonnenbrillen in klassischer Form oder in der speziellen Variante der Wayfarer, um ihrem Outfit den letzten Schliff zu verleihen. Generell muss gesagt werden, dass das Unternehmen seinen Siegeszug durch die Generationen vollkommen zu Recht antreten konnte. Ray Ban hat es geschafft, Qualität und modisches Design vollkommen zeitlos zu kombinieren und seinen Kundinnen und Kunden zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Letzten Endes ist der Erfolg damit zu begründen, dass das Unternehmen zwar innovative Modelle kreiert, jedoch immer wieder die Vorteile seiner Klassiker unterstreicht.

Kunst und Mode vereint daher der Wille, zu gefallen, jedoch auch jedem Objekt seine Individualität zuzugestehen. Künstler und Designer wissen, dass ein Endprodukt nicht jedem Menschen gefallen kann, jedoch das Wichtige ist, dass sich jeder Mensch sein Produkt aus einer großen Auswahl erwählen können sollte. In der heutigen Zeit existieren Ray Ban Sonnenbrillen in einer hohen Bandbreite und wahlweise auch als Sehhilfe. Aufgrund der Tatsache, dass Mode- und Kunstfans aller Bereiche hier mit Sicherheit fündig werden können, ist davon auszugehen, dass das Unternehmen seinen künstlerischen Siegeszug noch lange weiter führen wird.

Fazit

Auf der Suche nach den beliebten Sonnenbrillen aus dem Hause Ray Ban entscheiden sich viele Menschen für die Online-Shops aus dem Internet. Hier ist es ratsam, immer ein Augenmerk auf Echtheitszertifikate zu legen. Kunst und Mode haben ihren Preis. Dieser ist allein schon deswegen gerechtfertigt, weil schöpferische und kreative Kraft keineswegs mit kalten Zahlen gegenzurechnen ist.

Holz-Bilderrahmen

Schöne, gut ausgewählte Bilder und künstlerische Darstellungen schmücken seit Jahrhunderten Kirchen, Klöster, Schlösser und Paläste und auch heute stellen bildende und darstellende Künstler ihre Werke und ihr Schaffen der breiten Öffentlichkeit auf Ausstellungen und Vernissagen vor. Während großformatige expressionistische Darstellungen oft ohne Rahmen auskommen macht bei anderen bildlichen Darstellungen, wie Portraits, Stillleben, Landschaftsbildern oder auch künstlerischen Fotografien erst die Symbiose aus Bild und passendem Rahmen das Gesamtkunstwerk aus, was auch bei der Gestaltung des eigenen Wohnbereichs zum Tragen kommt.

Aparte und dekorative Holz-Bilderrahmen

Als ich vor nicht allzu langer Zeit meinen Dachboden aufräumte fand ich einen kleinen Schatz, eine längst vergessene Mappe mit allerlei Zeichnungen, Bildern und Kunstdrucken. Dafür wollte ich aparte Holzrahmen finden, die den Stil der Bilder unterstreichen und gleichzeitig dekorative Gestaltungselemente sind.

Ansprechende Holz-Bilderrahmen und Ideen für die eigene, kreative Gestaltung seiner künstlerischen Ansprüche fand ich auf dem Markt.

Es gibt dort sehr viele Holzrahmen, die in vielen Varianten, Farben, Breiten und Ausführungen oder individuellen Sonderanfertigungen erhältlich sind, sodass ich für jedes Bild und jedes Motiv den richtigen, genau passenden Rahmen auswählen konnte. Das Sortiment ist breit gefächert und reicht vom einfachen Holz-Bilderrahmen über Keil-, Klapp- und Schattenfugenrahmen bis hin zu prächtigen Barock- und Stilrahmen.

Der Rahmen inszeniert das Bild

Um die künstlerische Wirkung meiner kleinformatigen Zeichnungen richtig zur Geltung zu bringen habe ich recht einfache und relativ schmale Keil- und Klapprahmen ausgewählt, die den hübschen Darstellungen einen natürlichen Rand geben und die somit eine dekorative Galerie bilden. Ein aufwendiger, breiter und künstlerischer Barockrahmen mit dem Kunstdruck einer Installation dagegen ziert äusserst dekorativ und ansprechend meinen Eingangsbereich.

Der Wert der Kunst für Nonprofit

Der britische Schriftsteller Oscar Wilde verfasste einst den Satz: “Art is quite useless”. Dieser Satz prägte sich in den Köpfen ganzer Generationen ein. Ob er berechtigt ist, sei vorerst dahingestellt. Tatsache ist, dass sich die Kunst in immer mehr Bereiche des Lebens mischt und diese beeinflusst. Der Nonprofit-Bereich bildet dabei keine Ausnahme.

Es stellt sich folglich die Frage was die Kunst in gerade diesem Bereich verloren hat. Oder drücken wir es positiver aus: Was bewirkt die Kunst im Nonprofit-Bereich? Die Kunst rüttelt Menschen wach, sie gibt der Menschheit ihren Charakter. Und schon gibt es eine unübersehbare Verbindung zum Bereich des Nonprofits. Fundraising als Methode ist das unmittelbare Ergebnis, wenn Menschen wachgerüttelt wurden. Sie werden auf Schwierigkeiten aufmerksam gemacht und handeln nach ihren moralischen Grundsätzen. Die Kunst ist eine subtile und dennoch, oder gerade deswegen sehr wirksame Art Menschen aus ihren engstirnigen Gedanken zu befreien. Die Kunst vermittelt den Menschen hehre Botschaften. Sie ermutigt Menschen, zu helfen. Und aufgepasst! Wir ernten, was wir säen. Anders gesagt: Durch die Unterstützung durch Nonprofit, tun wir uns selbst auch etwas gutes. Kunst ist der Motor unseres Geistes. Die Kunst ist Ausdruck unserer Menschlichkeit. Nonprofit Organisationen sind das mittelbare Ergebnis und die Auswirkungen die unmittelbare Hilfe. Geben wir der Kunst also die Möglichkeit sich in unserer Gesellschaft den Platz zu verschaffen, den sie verdient. Vor allem Ausstellungen, Vernissagen und dergleichen liefern einen Beitrag für unsere Kultur und Menschlichkeit.

In unserer modernen Zeit greift diese Art der Kunst auf die modernen Medien wie Musik und Film über. Wir sind alle einbezogen. Öffnen wir uns anderen Menschen, wird die Kunst der Ansporn zu Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe.

Kunst aus dem 3D Drucker

Was passiert, wenn 3D-Drucker alltäglich werden? Was werden die Menschen drucken wollen? Und wie kann man damit Geld verdienen?

3D-Drucker für zu Hause, eine zurzeit mehr schlecht als recht funktionierende Technik, sind angeblich das nächste große Ding. Was laut einer Studie bislang vor allem die Spielwiese für männliche Technikbastler mittleren Alters und die dazugehörige Open-Source-Community ist, soll mit gesponserten Veranstaltungen wie der in London in den Mainstream überschwappen. Noch ist der Markt eine winzige Nische, noch gibt es mehr Artikel über 3D Drucker, als es 3D-Drucker in privaten Haushalten gibt. Aber die Absatzzahlen steigen. Jetzt gilt es, der breiten Bevölkerung das neue Produkt schmackhaft zu machen. Und schnell ein paar flankierende Geschäftsmodelle zu entwickeln.

In Ausstellungen finden sich oft Nachbildungen von Kunstwerken. Erstellt werden diese mit Nylon-Filament durch 3D-Druckverfahren. Wurden früher häufig Gipsabdrucke von Artefakten gemacht, ist diese Technik aus konservatorischen Gründen heute kaum noch zu vertreten. So hat ein technisches Verfahren, unter anderem angewendet in der Automobilindustrie, seinen Weg in die Archäologie gefunden: Der dreidimensionale Druck. Doch wie viel Original steckt in solch einer Rekonstruktion?

Am renommierten Massachusetts Institute of Technology, kurz MIT, werkeln Wissenschaftler ebenfalls daran, wie man die Technik des 3D-Drucks für Design und Architektur der Zukunft verwenden könnte. Im Labor versucht Professorin Neri Oxman größere Gegenstände entstehen zu lassen. „In der nahen Zukunft können wir Gebäude ausdrucken.“ Mit einem Roboterarm, der zu einem 3D-Drucker umgebaut wurde, sollen etwa Schicht für Schicht Wände aus Beton entstehen. In der Zukunft könne jeder damit wohl sein eigenes Haus entwerfen.

Wie beeinflusst ein Drucker und der technische Fortschritt unser Leben schon heutzutage? Der New Yorker Künstler Josh Kline versucht mit seiner Kunst aus dem 3D-Drucker, dieser Frage nachzugehen. Dafür hat er die Hände von Freunden einscannen lassen und ihnen am Computer eine Flasche in die Hand gelegt. In den Innenraum hat er Getränke wie Cola gefüllt, die dem Kunstwerk eine Farbe geben. „Mir gefiel die Idee reale Dinge in Information zu verwandeln und aus Informationen wieder echte Objekte zu schaffen“, sagt Kline.

Ist Mode auch Kunst?

Galt Kleidung früher noch als Gebrauchsgegenstand, der den Körper in warme Stoffe hüllen und diesen verdecken sollte, so kommt ihr heutzutage eine ganz andere Bedeutung zu. Tatsächlich wird sie in der Modebranche als Kunst am Körper verstanden, die dem Betrachter eine unterschwellige Botschaft des Designers vermitteln soll.

005- lilianfrei

Mode ist mehr als Kleidung – sie ist Kunst am Körper. © Digital Vision/Thinkstock

Mode kann wie ein Gemälde interpretiert werden: Statt Pinselstrich und Konturenführung spielen der Stoff, der Stil und die Schnitttechnik eine entscheidende Rolle. Anhand dieser drei Komponenten stellt man sich die Fragen, ob die Kleidung richtig sitzt, welche Wirkung diese auf andere Menschen hat und was sich der Designer beim Entwerfen wohl gedacht haben mag. Normalerweise verfolgt dieser einen bestimmten Gedanken, den er beim Schneidern umsetzt, und möchte mit seiner Mode eine gezielte Message überbringen. Verstanden werden kann diese nur von jenen Trägern, die die gleiche Sprache sprechen: modisch.

Neue Kleidung: ein Gesamtkunstwerk kreieren

Wirft man einen kurzen Blick in den Onlineshop von Zalando Schweiz, entdeckt man eine Vielzahl unterschiedlicher Marken, die von einem oder mehreren Designern stammen. Ihre Kollektionen werden bereits im Vorfeld schon in Kategorien untergeordnet, damit auf den ersten Blick ersichtlich ist, um welche Art von Mode es sich handelt. Sucht man beispielsweise ein neues Kleid, kann man zwischen verschiedenen Looks (u.a. Casual, Business, Cocktail) wählen. Wer sich für Mode interessiert, kann ein individuelles Outfit kreieren – ein Gesamtkunstwerk sozusagen.

Die Wirkung von Mode

Das Schöne an Kleidung ist, dass man sich hinter ihr verstecken oder eine Message vorausschicken kann. Man hat die Möglichkeit, sein Äußeres zu verändern und in eine völlig andere Rolle zu schlüpfen, um seine Persönlichkeit zu unterstreichen. Je nachdem, welchem Look man sich verschrieben hat, erzielt man eine bestimmte Wirkung. Mode kann einen schön aussehen, streng wirken, sexy ausstrahlen oder konservativ erscheinen lassen. Deshalb ist Kleidung auch eine Form von Kunst, die unterschiedlich interpretiert werden kann.

 

Mit Werbeartikeln überzeugen

Kleine Werbegeschenke zur Kundenbindung sind ein sehr beliebtes Marketingmittel. Der absolute Klassiker und besonders beliebt ist dabei seit langem der Werbeartikel Kugelschreiber, der sich auf vielfältige Art und Weise bedrucken lässt und immer ein wollkommenes Geschenk für den Kunden darstellt.

Angefangen vom günstigen Kugelschreiber über Modelle im mittleren Preissegment bis zu exklusiven Schreibgeräten oder Werbeartikel Kugelschreiber aus Öko-Materialien reicht die Palette. Gerade die grosse Preisspanne macht diesen Werbeartikel so vielseitig Einsetzbar. So ist er als klassischer Streuartikel ebenso einsetzbar, wie auch als besonderes und hochwertiges Werbegeschenk für Ausgewählte Kunden. Gerade als Streuartikel eignet sich der Kugelschreiber als Werbemittel sehr gut, da er zum einen günstig im Preis ist und zum anderen von Kunden gerne angenommen wird, weil ein Schreibgerät immer gebraucht werden kann. Da der Artikel oft eher günstig ist, wird er vom Kunden auch gerne irgendwo liegen gelassen oder vergessen/verschenkt. So kommt ihr Logo oder Ihre Werbebotschaft noch weiter herum.

Klassische Werbeartikel Kugelschreiber, die wichtigsten Marken:

  • Prodir
  • BIC
  • Ritter-Pen
  • BIC
  • Senator
  • Ekesen
  • UMA

Der Kugelschreiber kann dabei auf vielfältige Arten mit Ihrer Werbung versehen werden. Mögliche Werbeanbringungen sind dabei der klassische Druck mit Ihrem Logo oder Schriftzug oder die Gravur.

Zusätzliche interessante Features bieten sich neuerdings durch Kugelschreiber Modelle, bei denen die Werbung auf einem ausziehbaren Rollo angebracht werden kann. So ist es möglich auf wesentlich mehr Platz Ihre Botschaft zu platzieren. Ausserdem beschäftigt sich der Kunde so wesentlich intensiver mit dem Werbeartikel, als es bei einem herkömmlichen Kugelschreiber der Fall wäre. Auf dieser kleinen ausziehbaren Tafel können sowohl grosseflächige Abbildungen Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung abgebildet werden, als auch z.B. Preislisten.